Zyklonen und Gefahren


© NASA image by Jesse Allen, Earth Observatory | Außertropische Tiefdruckgebiete südlich von Island im Nov. 2006
© NASA image by Jesse Allen, Earth Observatory | Außertropische Tiefdruckgebiete südlich von Island im Nov. 2006

 

Tiefdruckgebiete (Zyklonen) gehören mit einem Durchmesser von bis zu 2000 km und einer zeitlichen Dauer von bis zu einer Woche neben der planetarischen Zirkulation und den planetarischen Wellen zu den größten Wetterphänomenen auf der Erde. Entsprechend ihrer Größenordnung werden sie dem macro-β-scale (nach Orlanski 1975) zugeordnet. Die meisten und größten Tiefdruckgebiete entstehen in den mittleren Breiten. Kleiner und zum Teil wesentlich stärker sind dagegen jene über den tropischen Gewässern.



© Welt der Synoptik | Autor: Denny Karran