Bodenwetterkartenanalyse


© Welt der Synoptik | Cumulusbewölkung über den Nordalpen
© Welt der Synoptik | Cumulusbewölkung über den Nordalpen

Wozu dienen Bodenwetterkartenanalysen?

Um einen schnellen Überblick über den Istzustand der Atmosphäre und damit über die aktuelle Wetterlage zu bekommen, zeichnet der Synoptiker mithilfe der erfassten Wetterdaten die sogenannte "Landkarte der Meteorologen". Dabei handelt es sich um die Bodenwetteranalyse, ein zweidimensionales Bild, welches sowohl die Bodendruckverteilung als auch die Lage der Fronten für eine ausgewählte Region zeigt. Zwar werden heutzutage Analysen meist numerisch erstellt, dennoch aber ist es nie verkehrt, sich nicht vollständig auf den Computer zu verlassen und selber Hand anzulegen. Dazu bedarf es in erster Linie eine Regionenkarte mit Bodenwettermeldungen sowie ein paar Regeln, die zu beachten sind.

Wie wird eine Bodenwetterkarte analysiert?

Die einzelnen Arbeitsschritte werden unter den nachfolgenden Buttons ausführlich erklärt.


© Welt der Synoptik | Autor: Denny Karran