Eulersche und antitriptische Winde


Beim Eulerschen Wind, wo weder die Reibungskraft noch die Corioliskraft vorhanden ist, entsteht eine geradlinige und beschleunigte Komponente zum tiefen Druck, sodass Druckunterschiede rasch ausgeglichen werden. Innerhalb der planetarischen Grenzschicht in Äquatornähe wird der dortige Reibungswind antitriptischer Wind genannt.


© Welt der Synoptik | Autor: Denny Karran