Nationale Messnetze im Vergleich (2014)


Das größte nationale Wetterstationsnetz ist in China zu finden. Die China Meteorological Administration (CMA) betreibt etwa 2418 Wetterstationen. Gleichzeitig hält der chinesische Wetterdienst ein Personalaufkommen von knapp 53.000 Mitarbeitern. Damit ist die CMA gleichzeitig der größte nationale Wetterdienst der Welt.

 

Auf Platz 2 im Messnetzranking liegt der hydrometeorologische Dienst in Russland (Federal Service for Hydrometeorology and Environmental Monitoring) mit etwa 1900 Wetterstationen. Das gesamte Beobachtungsnetz aber ist überaltert und wird in den nächsten Jahren komplett saniert.

 

Der National Weather Service (NWS/NOAA) in den USA beschäftigt knapp 5000 Angestellte. Im Rahmen des ASOS (The Automated Surface Observing System) wurden an den US-amerikanischen Flughäfen mehr als 900 Wetterstationen installiert. Das ASOS ersetzte ab 1989 die manuelle Wetterbeobachtung. Damit liegt der NWS auf Platz 3.

 

Der Deutsche Wetterdienst verfügt über 183 hauptamtliche Wetterwarten und automatische Stationen. Mit weiteren 1784 nebenamtlichen Temperatur- und Niederschlagsstationen bewirtschaftet der DWD eines der dichtesten Messnetze der Welt. Bezugnehmend auf das hauptamtliche Messnetz aber ist der DWD auf den unteren Plätzen zu finden.


© Welt der Synoptik | Autor: Denny Karran